Furtwangen im Schwarzwald

Eine präzise Antwort auf die Frage, wo es im Schwarzwald am schönsten ist, kann wohl kaum jemand ohne zu überlegen geben. Wer den Schwarzwald bereits bereiste, weiß um die herrliche Landschaft mit seinen Wäldern, Bergen und Seen. Im Besonderen die Region das Ferienland im Schwarzwald, in der sich mehrere Gemeinden touristisch zusammengeschlossen haben. Einer dieser Orte ist Furtwangen im Schwarzwald mit seiner Geschichte der Uhrenindustrie und der traditionsreichen Hochschule für Informatik, Wirtschaft, Technik und Medien. Doch wie so viele Schwarzwaldgemeinden ist Furtwangen beliebt als Ferienort im Sommer und im schneereichen Winter (Bregtallift am Staatsberg). Zumal Furtwangen im Schwarzwald auf einer Höhe von 850 – 1.150 m die höchstgelegene Stadt in Baden-Württemberg ist und außerdem inmitten des Naturparks Südschwarzwald liegt. Aus diesem Grunde können sowohl Hotels in Furtwangen, Gasthäuser und auch Pensionen und Ferienwohnungen in Furtwangen stets mit einem regen Touristenzulauf rechnen.

Sehenswertes und Interessantes in und um Furtwangen

Durch Furtwangen führen zwei berühmte Straßen, die von jeher für Touristen besondere Einblicke bieten. Die eine dieser Straßen ist die Bundesstraße 500, sie beginnt in Iffezheim, an der Grenze zu Frankreich und endet in Waldshut. Dabei passiert die B500 Triberg mit den höchsten Wasserfällen Deutschlands, Furtwangen, Hinterzarten, den Titisee, den Schluchsee und das am höchsten gelegene, beheizte Waldfreibad europaweit in Höchenschwand. Die zweite Straße ist die Deutsche Uhrenstraße, die vom mittleren Schwarzwald bis zur Baar (Hochebene zwischen Schwarzwald und schwäbischer Alb) verläuft. Wobei sie alle Orte der Uhrenherstellung im Schwarzwald einbezieht.

Gelegenheiten für Ausflüge in Furtwangen und Umgebung gibt es reichlich, egal ob mit dem Auto, Rad oder auf Schusters Rappen. Auf 1085 m Höhe am oberen Ende des Katzensteiger Tals steht die Martinskapelle unweit der Bregquelle, einer der Quellflüsse der Donau. Die Kapelle liegt an einer alten Passstraße, die wohl schon im 5.  - 1. Jahrhundert v. Chr. bereits existierte. Im Mittelalter wurde sie nach der teilweisen Zerstörung im 30-jährigen Krieg neu erbaut, wobei der Mittelteil aus dem Jahr 1672 noch erhalten ist. Der Altaraufbau wird auf 1705 datiert sowie Restaurierungsmaßnahmen im Jahr 1905 und von 1995-97.

Außerhalb von Furtwangen-Neukirch im schluchtartigen Hexenloch befindet sich die, 1825 als Nagelschmiede erbaute, Hexenlochmühle. Das besondere an dieser Mühle, sie ist die Einzige im Schwarzwald mit einem kleinen und einem großen Wasserrad. Der Teil mit dem kleinen Wasserrad wurde von der Nagelschmiede zur Werkstatt für Uhrengestellmacherei umgebaut. Das große kam später für eine Sägemühle hinzu. Die Hexenlochmühle ist seit 1839 in 4. Generation Besitz der Familie Trenkle. Ein Restaurant mit Freiterrasse und Geschäfte mit Schwarzwälder Spezialitäten sowie Souvenirs sind heute der Anziehungspunkt für Touristen.

Der Ortsteil Schönenbach beherbergt den Rotenhof, ein historischer Schwarzwaldhof mit einer Brennerei für Liköre und Schnäpse, die von Besuchern auch probiert werden können. Der als Kulturdenkmal geschützte Hof wird von seinen Besitzern als lebendiges, kleines Freilichtmuseum angepriesen.

In Furtwangen im Schwarzwald gibt es viel zu entdecken

Furtwangen hält für seine Gäste eine Menge bereit, das lohnt, entdeckt zu werden. Da dürfen natürlich auch die Museen in Furtwangen und Umgebung nicht fehlen. So findet sich in Furtwangen im Schwarzwaldu.a. die größte deutsche Uhrensammlung im Deutschen Uhrenmuseum, das die Schwarzwälder Uhrmacherei in allen Details belegt. Die Entwicklung von Gastronomie und Fremdenverkehr, die bereits im späten 19. Jahrhundert begann, wird im Freilichtmuseum Arche dokumentiert. Das Rechnermuseum zeigt den Fortschritt von der ersten Rechenmaschine zum modernen Computer auf.

Buchen Sie Ihre Unterkunft in Furtwangen >>

Reisedaten

Furtwangen im Schwarzwald

Erforschen Sie das deutsche Uhrenmuseum oder die Hexenlochmühle mit ihrem Wasserrad.

Die Ortschaft

Furtwangen im Schwarzwald

Deutsches Uhrenmuseum

Deutsches Uhrenmuseum im Schwarzwald