St. Georgen im Schwarzwald

In der sonnigen Bergstadt trifft die wunderschöne, ursprüngliche Natur auf Hochtechnologie

St. Georgen befindet sich im südlichen Schwarzwald. Die Stadt mit dem Beinamen „sonnige Bergstadt“ erstreckt sich zwischen 800 und 1.000 m Höhe. Daher strahlt in St. Georgen auch oft die Sonne, während tiefer gelegene Orte im Nebel eingehüllt sind. Ursprünglich geht St. Georgen auf ein Benediktinerkloster zurück, welches im 11. Jahrhundert gegründet wurde. Neben Villingen-Schwenningen und Donaueschingen ist St. Georgen im Schwarzwald mit etwa 13.000 Einwohnern die drittgrößte Gemeinde im Schwarzwald-Baar-Kreis. Umgeben von einer schönen Landschaft und als staatlich anerkannter Erholungsort ist die Stadt wie geschaffen für einen Urlaub im Schwarzwald. Für die Übernachtung stehen zahlreiche Unterkünfte zur Verfügung. Beliebt bei Familien mit Kindern sind vor allem Bauernhöfe oder Ferienwohnungen in St. Georgen. Ob im Sommer oder Winter, wie alle Gemeinden im sogenannten Ferienland, bieten sich viele Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten und Ausflugsziele. Gäste, die mit der Schwarzwaldbahn anreisen, haben nicht nur das Privileg im höchstgelegenen Bahnhof anzukommen, sondern durchqueren auf der Bahnstrecke außerdem 39 Tunnel. Dies zeigt schon von Anfang an, dass ein interessanter Urlaub im Schwarzwald zu erwarten ist.

Sehenswertes, Kultur und Sport in St. Georgen im Schwarzwald

Wer eine ganz besondere alte Bauernmühle kennenlernen und sehen möchte wie sie arbeitet, kann dies außerhalb von Oberkirnach, einem Ortsteil von St. Georgen. Dort befindet sich eine restaurierte Wassermühle, die zum Kobishof gehört. Dieser Hof wurde erstmals im 15. Jahrhundert dokumentiert. Diese seltene noch erhaltene Mühle verfügt über zwei Mahlgänge, d. h. sie mahlt nicht nur das Mehl, sondern wird auch zum Schroten und zum Trennen von Kern und Spelze genutzt. Sie gehört daher in die Reihe der Museen in St. Georgen. Weitere historische Einblicke gewähren das Deutschen Phonomuseum (Uhrengeschichte und Unterhaltungselektronik) oder das Heimatmuseum „Schwarzes Tor“. Die größte, private Kunstsammlung der modernen Kunst in Europa kann im Kunstraum Grässlin besichtigt werden.

Auch Ausflugsmöglichkeiten gibt es genügend in St. Georgen im Schwarzwald und Umgebung, z. B. der Stöcklewaldturm, ein Aussichtsturm, der in 25 m Höhe einen wunderbaren Panoramablick bis zum Feldberg und den Schweizer Alpen ermöglicht. Etwas weiter weg wäre eine Wanderung durch das Naturschutzgebiet der 30 km langen und bis zu 200 m tiefen Wutachschlucht. Allemal ein schöner, interessanter Tagesausflug. Die Wutachschlucht liegt im süd-östlichen Schwarzwald und ist über die B31, die von Freiburg nach Donaueschingen führt, zu erreichen. Noch mehr Wasser zeigen die Triberger Wasserfälle. Hier stürzt sich das Wasser der Gutach in mehreren Stufen 163 m in die Tiefe. Ausgebaute Wege, Treppen und Stege erleichtern den Blick auf die höchsten Wasserfälle in Deutschland, die jedoch für Kinderwagen nicht geeignet sind.

In St. Georgen im Schwarzwald sein Urlaubsdomizil aufschlagen heißt auch, sich sportlich zu betätigen. Wandern, Radfahren, Nordic Walking, reiten oder schwimmen, jeder kann sich seinen bevorzugten Aktivitäten widmen. Der Klosterweiher ist z. B. im Sommer als Naturschwimmbad und im Winter als Natur-Eislaufbahn nutzbar. Winterfreuden im Schnee genießen können Groß und Klein auf Skiern, Snowboard oder Rodel auf einer der 5 Pisten mit Skilift in St. Georgen. Ebenso attraktiv sind die gespurten Loipen zum Skilanglauf in St. Georgen, um die Umgebung in aller Ruhe zu erkunden. Jeder, der in St. Georgen im Schwarzwald seine Ferien verbringt, egal ob Erwachsene oder Kinder, wird sich in der Stadt und der herrlichen Umgebung wohlfühlen.

Unterkunft in St. Georgen buchen >>

Freu dich drauf‘... auf Dein Ferienland St. Georgen!

St. Georgen im Schwarzwald

Erhören Sie das bekannte Phonomuseum oder lassen Sie sich von der sonnigsten Bergstadt des Schwarzwaldes verzaubern.

Alte Klänge erleben

Phonomuseum im Schwarzwald

Sonnige Bergstadt

St. Georgen im Schwarzwald