Die Flora im Ferienland

Eine vielfältige Naturlandschaft

Die vielfältige Natur des Ferienlandes, das landschaftliche Wechselspiel zwischen Bergen, Tälern und dem weit schweifenden Blick über Wiesen und Weiden, umfasst ein Artenreichtum seltenster Pflanzenarten. Anderswo schon längst verdrängte Pflanzen fühlen sich in der unberührten Gegend der Ferienland-Region wohl und lassen sich hier nieder.

Zwischen Arnika, Katzenpfötchen, Weißzüngel oder Wiesen-Leinblatt entdeckt man eine kleine Besonderheit inmitten der Naturschätze, das Holunder-Knabenkraut, das landesweit nur am Rohrhardsberg im Ferienland vorkommt.
Kommen Sie mit auf Entdeckungsreise im Naturerlebnisraum und lernen Sie etwas über die Einzigartigkeiten des Naturschutzgebietes.

Allein bis zu 20 verschiedene Torfmoose sind im Hochmoor des Blindensees beheimatet und gesellen sich zur Heidel-, Preisel- und Moorbeere. Das Sumpf-Blutauge aus der Familie der Rosengewächse, das Goldene Frauenhaar, Fieberklee oder die Braunwurzblume sind nur einige der pflanzlichen Hungerkünstler, die sich mit etwas Geduld entdecken lassen.
Vielerlei Besonderheiten verraten auch die Touren durch den Wildpflanzenpark, eine Rarität im Ferienland Schwarzwald. Hier werden auf kleinstem Raum typische Landschaftselemente des Schwarzwaldes nachgebildet. 2.000 Tonnen Schotter und Gesteinsmaterial, Hügel, Wasserläufe und Tümpel – der ideale Ort für bedrohte oder fast ausgestorbene heimische Pflanzen des Schwarzwaldes, die auf verschiedenen Gesteinen und Böden Fuß fassen.

Allherbstlicher Apfelwein und Heilkräuter

Die Quelle des allherbstlichen Saftpressens für den echten Schwarzwälder „Moscht“ (Apfelwein) liefern die Früchte der Streuobstwiese in Unterkirnach. Hier werden rund 320 Bäume gehegt und gepflegt, die aufgrund des Mittelgebirgsklimas robuste Obstsorten tragen. 280 zum Teil alte oder fast ausgestorbene Obstorten werden auf der Streuobstwiese kultiviert und von Baumpaten betreut.

Wohltuende Heilkräuter, eine wirksame und sanfte Heilmethode, die sich bereits schon unsere Vorfahren zu Zeiten der Griechen und Römer, zu Nutze machten und knackige Küchenkräuter, die jedem Gericht den nötigen Pfiff verleihen, werden in 12 liebevoll angelegten Beeten neben der Kirnachmühle in Unterkirnach angepflanzt. Die Geheimnisse und Tipps zu den verschiedenen Kräutern, deren Wirkung und Anwendung, erfahren Sie bei den Führungen durch den Heilkräutergarten in Unterkirnach.
 

Reisedaten

Entdecken Sie die vielseitige Pflanzenwelt

Kommen Sie mit auf Entdeckungsreise im Naturerlebnisraum und lernen Sie etwas über die Einzigartigkeiten des Naturschutzgebietes im Ferienland Schwarzwald.

Wilde Natur erleben

Landschaft des Schwarzwaldes

Unbekannte Abenteuer

Viel erleben im Schwarzwald